Hochschulisches Gesundheitsmanagement

HEADACHE HURTS

DIE PRÄVENTIONSKAMPAGNE GEGEN KOPFSCHMERZ FÜR STUDIERENDE: In Deutschland leiden etwa 2/3 der Studierenden unter Kopfschmerzen. Allerhöchste Zeit, dass sich was ändert!

 

headache hurts slider

 

Vielleicht kennt Ihr Migräne oder Spannungskopfschmerzen aus eigener Erfahrung: ein Ziehen, Drücken oder Hämmern im Kopf, das konzentriertes Lernen und Arbeiten zur Qual macht. In Deutschland sind zwei von drei Erwachsenen von Kopfschmerzen betroffen – das sind rund 54 Millionen Menschen. Täglich leiden 900.000 Menschen unter Migräneattacken, 100.000 von ihnen können deswegen ihr Bett nicht verlassen.

Studierende und Hochschulmitarbeiter*innen gelten zwar im Durchschnitt als relativ gesunde Bevölkerungsgruppe. Kopfschmerzen und in einem möglichen Bezug zu Spannungskopfschmerzen stehende Beschwerden wie Rücken-, Schulter-, oder Nackenschmerzen werden jedoch auffallend häufig geschildert. „Falsche“ Strategien im Umgang mit Stress sind vielfach ein Auslöser – ein Verlust der Motivation und abnehmende Leistungen im Studium oder Berufsalltag können die Folge sein.

Doch es gibt eine Alternative: Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Kopfschmerz und Migräne durch präventive Maßnahmen effektiv abgemildert und sogar abgemildert werden können. Daher bietet die Humboldt-Universität ihren Studierenden in Kooperation mit dem Zentrum für Forschung und Diagnostik (ZIES gGmbH) das Präventionsangebot HEADACHE HURTS. Dieses klärt über Ursachen von Kopfschmerzen auf und zeigt, wie sie vermieden werden können. Das Kopfschmerzwissen richtet sich nach aktuellen Erkenntnissen der Forschung.

 

Gute Partner für die gute Sache:

 

Dank einer Förderung durch die Siemens Betriebskrankenkasse können die Medien und Maßnahmen an der Humboldt-Universität – kosten- und werbefrei – genutzt werden.

SBK
   
Entwickler der Materialien ist das Zentrum für Forschung und Diagnostik bei Implantaten, Entzündungen und Schmerzen – kurz: ZIES. Das ZIES setzt sich ein für Beratung, Diagnostik sowie Aufklärung und Prävention rund um das Thema Schmerzen. Das ZIES ist eine gemeinnützige Initiative. Es ist unabhängig von Firmen, Verbänden oder anderen Interessengruppen. Dies

 

Jetzt loslegen mit den Medien von HEADACHE HURTS:

 

  • Der medizinische Ratgeber HEADACHE HURTS mit den entscheidenden Informationen zur Entstehung und Vermeidung von Kopfschmerzen ist an verschiedenen Standorten erhältlich (bitte fragt gezielt danach):
  • Der HEADACHE HURTS Film auf der Website. Dort sind auch das Kopfschmerzwissen sowie vertiefende Informationen zu wichtigen Kopfschmerz-Themen online zugänglich.
  • Die HEADACHE HURTS App ist täglicher Begleiter und hilft, herauszufinden, was individuell bei jedem Einzelnen Kopfschmerzen auslöst. Außerdem erinnert sie an die wichtigsten Dos and Don’ts der Prävention.
  • Webinare & Online-Schulungen, in welchen vermittelt wird, worauf es bei der Kopfschmerzprävention besonders ankommt. Sie werden auch genutzt, um Beratungskapazitäten zu Kopfschmerz an der Hochschule auszubauen.
  • Eine 10-minütige Entspannungsübung (progressive Muskelrelaxation nach Jacobson)

 

Für alle, die alternativ das Präventionsprogramm für Hochschul-Mitarbeiter*innen nutzen möchten, geht es hier entlang zum Programm „Kopfschmerzwissen für Eilige“